Startseite       |       Anregungen       |       Datenschutz       |       Impressum       |       Karte       |       Saale-Orla       |       Thüringen
 
 
     ***  Ausgabe 6 unseres Amtsblattes ist online!  ***     
036482 3590
Link verschicken   Drucken
 

Wanderung zum Orlaquellgebiet

Wanderzeit: 1,5 Stunden
Tourenlänge: 5 km
Hinweise: Auch mit dem Fahrrad passierbar.
Ausgangspunkt: Triptis, Marktplatz

 

  • Wir beginnen unsere Wanderung am Marktplatz. Von hier aus laufen wir am Rathaus vorbei in die Ernst-Thälmann-Straße weiter in die Orlagasse. Am Schuhmachergeschäft Funke wenden wir uns in die Angergasse.
  • Diese wandern wir bergauf, bis sie in der Schillerstraße endet, hier ein paar Schritte nach links und dann überqueren wir die Straße und befinden uns in der Oststraße, die kurz darauf in die Braunsdorfer Straße mündet.
  • Auf dieser wandern wir bis zum Bahnübergang, den wir überqueren. Links von uns sehen wir nun den Schulkomplex "Am Morgenberg", der die Grund- und die Regelschule beinhaltet sowie das Neubaugebiet, rechts befindet sich der Sportplatz 2, der vom SV Grün-Weiß Triptis genutzt wird, etwas weiter östlich sehen wir die Talsperre von Triptis.
  • Wir wandern weiter geradeaus, nach 1 km treffen wir rechts von uns auf das Schulungszentrum des Kreisfeuerwehrverbandes des Saale-Orla-Kreises e. V. Es dient der Ausbildung und dem Erfahrungsaustausch der Feuerwehren und Jugendfeuerwehren im Saale-Orla-Kreis, auch Übernachtungsmöglichkeiten sind vorhanden.
  • Nach weiteren 100 m wenden wir uns nach rechts und biegen in einen kleinen Feldweg ein, der nach ca. 200 m zu einem kleinen Wäldchen führt, in dem unterhalb eines Teiches durch einen großen Naturstein auf das Quellgebiet der Orla aufmerksam gemacht wird.
  • Der eben beschriebene Weg dient gleichzeitig als Rückweg oder wir wählen den Wanderweg, der neben der Bahnlinie entlangführt. Dazu wandern wir von der Orlaquelle einige Meter zurück, bis der Weg sich gabelt. Wir halten wenden uns nach links. Am Ende des Wanderweges treffen wir wieder auf die Braunsdorfer Straße, auf der wir bereits vom Stadtzentrum her gekommen sind.

 

 

Hinweise:
Die Orla entspringt in zwei Quellgebieten zwischen den Orten Triptis, Braunsdorf und Gütterlitz. Der kleine Fluss hat eine Länge von 35 km und wird anfangs in der Talsperre Triptis aufgestaut. Der Fluss fließt von seinen Quellen aus zunächst ungefähr 20 km in Richtung Westen. Dabei durchfließt er im Bereich der oberen Orlasenke nach etwa 12 km die Stadt Neustadt an der Orla. Bei Pößneck biegt der Fluss nach Norden ab und mündet nach weiteren 15 km bei Orlamünde in die Saale.

Orlaquellgebiet

 

Aufgrund des ziemlich großen Einzugsgebietes der Orla kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Überschwemmungen der Stadt Triptis. Das letzte Hochwasser war im Sommer 1975. Daraufhin erfolgte in den Jahren von 1977-1980 der Bau der Talsperre Triptis, die gleichzeitig ein Naherholungsgebiet darstellt. Die Talsperre dient heute dem Hochwasserschutz und in geringem Maße der Niedrigwasseraufhöhung, früher auch der Brauchwasserversorgung für Triptiser Betriebe. Betreiber der Talsperre ist die Thüringer Fernwasserversorgung und gepachtet und bewirtschaftet wird die Talsperre vom Anglerverein Triptis und Umgebung e. V. Die Wasseroberfläche der Talsperre umfasst etwa 14 ha und sie hat einen Speicherraum von 0,49 Mio. m³. Auf und um die Talsperre leben mittlerweile wilde Schwäne, Enten und Bleßhühner. Der auf der Dammkrone angelegte Fußweg verlief anfangs um die gesamte Talsperre, heute führt der Weg auf der Nordseite der Talsperre nur noch bis zum Vorstau. Allerdings hat sich die Natur um die Talsperre in den letzten Jahren zu einem wahren Biotop entwickelt. Wir laden Sie hiermit herzlich ein, die Tier- und Pflanzenwelt rund um die Talsperre zu entdecken.

Stausee

 

 
Fotoalben