Stadtbibliothek Triptis

Marktplatz

Markt 8
07819 Triptis

Telefon 036482 32234

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
Montag 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

In der Stadtbibliothek Triptis finden Sie rund 14.000 verschiedene Medien: Romane und Erzählungen, Kinder- und Jugendbücher, Sach- und Fachliches, Hörbücher, CDs und DVDs, Zeitschriften und Spiele. Ergänzend stehen regelmäßig Medienkisten mit weiteren Hörbüchern, Filmen und Computerspielen aus dem Medienpool der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Erfurt bereit.

 

Die Räumlichkeiten

Auf der mittleren Etage des Marktschulgebäudes – auf etwa 200 Quadratmetern – erwarten Sie und Ihre Kinder außerdem

… ein Leseturm, der erklommen werden will
… gemütliche Sitzecken, in denen Bücher angeschmökert werden können
… öffentlich zugängliche Computer mit Internetzugang und Bürosoftware
… eine Tiptoi-Station und verschiedene dazugehörige Bücher und Spiele
… eine Medienstation zum Hören von CDs

sowie natürlich immer die Gelegenheit, sich mit anderen Bibliotheksbesucherinnen und -besuchern  über aktuelle Bücher und Autoren auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

 

 

 

 

 

→ Hier befindet sich unsere Galerie!

 

 

Unsere Veranstaltungen

Die Stadtbibliothek engagiert sich mit Veranstaltungen in Schulen, Kindergärten, in Senioreneinrichtungen sowie natürlich im eigenen Hause für die Kulturarbeit der Stadt Triptis. Im Jahresverlauf finden Lesungen, Führungen oder Vorträge statt. Wir laden Sie dazu herzlich ein – aktuelle Informationen finden Sie im Amtsblatt der Stadt Triptis sowie über Aushänge oder in der örtlichen Presse.

 

Angebote für Kindergärten und Schulen
Wir setzen uns für die Kindereinrichtungen der VG und der Stadt Triptis ein: Die Kindergärten erhalten etwa zweimonatlich sorgfältig bestückte Medienkisten, die sie für die Sprachförderung der Kinder ihrer Einrichtung nutzen können. Außerdem bieten wir jederzeit Führungen und Lesungen an. Und: Viele Triptiser Schülerinnen und Schüler erzählen gerne von Lesenächten in der Stadtbibliothek.

 

Mitglied werden

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren nutzen die Bibliothek kostenfrei. Ab der Vollendung des 18. Lebensjahres wird eine Jahresgebühr von 5 Euro erhoben. Sie ist bei der ersten Benutzung der Bibliothek im jeweiligen Kalenderjahr zu zahlen.

Alle Medien der Bibliothek stehen zur Ausleihe bereit.
Bitte beachten Sie die folgenden Leihfristen:

Bücher                 4 Wochen
Zeitschriften, CDs, Spiele    2 Wochen
DVDs                1 Woche

Sie können persönlich, telefonisch oder per Mail an verlängern oder gewünschte Medien vorbestellen.

 

"Ein Haus ohne Bücher ist arm,
auch wenn schöne Teppiche seinen Boden
und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken."
Hermann Hesse


Aus der Geschichte unserer Bibliothek:
Am 25. Januar 1924 wurde eine Volksbücherei mit Sitz in der Schule in Triptis eröffnet. Im Bestand waren damals 28 Romane und 36 wissenschaftliche Bücher. Auf Beschluss des Stadtvorstandes vom 06.09.1932 kam die Volksbücherei aus dem Zimmer des ersten Obergeschosses im Haus Mittelring 1 in das Erdgeschosszimmer, das neben der Sparkasse lag. Am 15.02.1942 wurde die neu eingerichtete Bücherei wieder eröffnet. Beim Bombenangriff auf das Rathaus am 09.04.1945 wurde die Bücherei teilweise zerstört und daraufhin geschlossen. Im Jahre 1946 erfolgte dann die Wiedereröffnung der Stadtbibliothek, die sich nun im Stadthaus in der Bahnhofstraße 6 befand (heute Kindertagesstätte der Johanniter-Unfall-Hilfe). Nach einer Schließung wurde im Jahr 1964 die Bibliothek in die Rossstraße verlegt. Im Jahr 1965 zog die Bibliothek wiederum in den Mittelring. 1968 erfolgte ein weiterer Umzug innerhalb des Mittelringes in das heutige Lebensmittelgeschäft Kraft, Mittelring 18. Im Jahr 1976 erfolgte die Einrichtung einer Kinderbibliothek in der Ernst-Thälmann-Straße (heute Reisebüro Tittel), welche 1980 erweitert wurde. In den Jahren 1979 bis 1990 erfolgte zusätzlich der Einsatz einer Fahrbibliothek im damaligen Gemeindeverband Triptis, ähnlich dem Gebiet der heutigen Verwaltungsgemeinschaft Triptis. Mit der Wende 1990 wurde die Bibliothek wieder eine kommunale Einrichtung. Durch den Umzug in das Vereinshaus am Platz der Jugend erfolgte der Zusammenschluss der Kinder- und Erwachsenenbibliothek. Im Januar 2004 feierten wir das 80-jährige Bestehen unserer Bibliothek. Aufgrund der finanziellen Unterstützung der Stadt und des Freistaates Thüringen (im Rahmen von Fördermitteln) war es möglich, eine neue Bibliothekseinrichtung anzuschaffen. Daraufhin erfolgte der Umbau der 1. Etage der ehemaligen Marktschule für die Nutzung als Bibliothek. Am 1. November 2004 erfolgte die offizielle Eröffnung der Bibliothek nach dem Umzug in die ehemalige Marktschule.

 

Aus der Geschichte der Marktschule:
Bereits im Jahr 1436 soll es in Triptis eine Schule und einen Schulmeister gegeben haben. Der Unterricht wurde oftmals unter widrigen Umständen durchgeführt, Platzmangel war zu verzeichnen. Im Jahre 1844 entschloss sich der damalige Stadtrat, ein neues größeres Schulhaus zu bauen und man errichtete die uns bekannte Marktschule, allerdings nur zweistöckig. 60 Jahre nach Baubeginn wurde im Jahr 1904 noch ein weiteres Stockwerk aufgesetzt. Im Jahr 1949 waren in der Marktschule 650 Schüler mit 13 Lehrern in 11 Klassenräumen untergebracht. Natürlich war dieser Umstand auf die Dauer nicht durchstehbar und deshalb wurden auch noch weitere Objekte, wie das heutige Vereinshaus am Platz der Jugend oder noch zusätzliche Räume in der ehemaligen Betriebsberufsschule des Lenkgetriebewerkes (altes Lehrwerk) für den Schulunterricht genutzt. Eine deutliche Verbesserung der schulischen Verhältnisse trat erst 1969 mit der Fertigstellung der neuen "Schule am Morgenberg" ein. Zunächst verblieben in der Marktschule die Klassen 1-4 und ein Teil der Klassen 5-6, bis schließlich nur noch die Klassen der Unterstufe am Markt unterrichtet wurden. Im Jahr 1991 wurde im Zuge der neuen Schulstruktur in Thüringen diese Schule eine eigenständige Grundschule mit Schulhort bis zu ihrer Schließung am 31. Juli 2002. Im Jahr 2004 erfolgten umfangreiche Umbauarbeiten der Mitteletage zur Nutzung als Bibliothek. Dabei wurden 4 ehemalige Klassenzimmer baulich verbunden zu einem Raum. Am 1. November fand die Neueröffnung der Stadtbibliothek statt.

 


Veranstaltungen

29.11.​2019
19:30 Uhr
Eine Veranstaltung mit A. Kudernatsch - "Auweia, Weihnachten!"
Freuen Sie sich auf eine musikalisch literarische Veranstaltung, die Ihnen die Adventszeit ... [mehr]